Venen - Therapie

Die Therapie einer Venenerkrankung ist abhängig vom Schweregrad des Krankheitsbildes. Generell lassen sich Venenleiden durch verschiedene Therapiemöglichkeiten gut in den Griff bekommen.

Eine Venenschwäche lässt sich sehr gut mit medizinischen Kompressionsstrümpfen behandeln, die es in verschiedenen Stärken, Längen und Farben gibt. Sie unterstützen die Venenklappen in dem die Durchmesser der Beinvenen verengt werden. Somit erhalten die Venenklappen eine mechanische Unterstützung um das Blut am Herabsacken hindern zu können.

Als operative Maßnahme hat sich das Venenstripping bewährt, das mittlerweile als Tagesoperation durchgeführt werden kann. Das bedeutet für Sie als Patienten, dass die Operation vormittags durchgeführt wird und Sie nachmittags die Praxis verlassen können.
Beim Venenstripping werden durch kleine Schnitte am Bein und/oder in der Leiste die krankhaften Seitenäste der Vene entfernt. 

Besenreiser sind eine Sonderform der Krampfadern und sind kleine Verästelungen die aufgrund von geschwächtem Bindegewebe sichtbar werden. Die Behandlung von Besenreisern zählt zu den rein ästhetischen Maßnahmen.